Sonja Ruf

Sonja Ruf wuchs in einem kleinen Dorf im Nordschwarzwald auf und wohnt nach Jahren in Frankfurt am Main, Leipzig und der Rhön heute in Saarbrücken. Sie arbeitet als Erzieherin im Sozialpädagogischen Bereich einer städtischen Ganztagsgrundschule, kennt also »ihr« Publikum ziemlich gut.
Umgeben von 153 originellen, schwungvollen, witzigen, wilden, großstädtischen Kindern wie sollte sie sich da nicht inspirieren lassen?
Seit 15 Jahren leitet sie außerdem Kurse in Kreativem Schreiben für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an – ein unerschöpflicher Brunnen kollektiver Kreativität.
 
Sonja Ruf war schon als Kind eine Erzählerin. Noch bevor sie schreiben konnte, erzählte sie Schwestern und Freundinnen Fantasiegeschichten. Mit acht Jahren begann sie Tagebuch zu führen, und als sie elf war, schrieb sie ins Tagebuch: »Ich möchte Schrifstellerin werden.«
Das erste Buch veröffentlichte sie mit 23 Jahren. Dieses Jugendsachbuch (»Kein Herbst ohne Blätter«, zusammen mit Tillmann Stottele) stand 1991 auf der Auswahlliste für den Deutschen Jugendliteraturpreis. Es folgten zehn Bücher für Erwachsene. »Erste Lieben« (2010) richtet sich an junge Erwachsene.
 
»Mallows oder Katzengrütze« ist Sonja Rufs erster Kinderroman. Ein zweiter spannender Roman mit dem Arbeitstitel »Die Kinder des Herrn Samstag«, ebenfalls für Kinder ab 8 Jahren, ist in Vorbereitung.
 
Passende Artikel